Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Explosion in Hochhaus in Chisinau forderte drei Todesopfer

Bei einer schweren Explosion in einem Hochhaus in der moldauischen Hauptstadt Chisinau sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen ein Kind. Sechs Bewohner und zwei Feuerwehrmänner wurden Medienberichten zufolge bei dem Vorfall am Samstagabend verletzt. Einsatzkräfte schlossen zunächst nicht aus, dass unter den Trümmern weitere Opfer gefunden werden könnten.

Nach Angaben des Fernsehens und der Zeitung "Timpul" wurden durch die Explosion mehrere Stockwerke stark beschädigt. Auf Bildern war zu sehen, wie auf drei Etagen die Fassade dreier Wohnungen regelrecht weggesprengt wurde. Einsatzkräfte wollten verhindern, dass weitere Wände und Decken einstürzten.

Über die Ursache der Explosion in dem 21-stöckigen Gebäude lagen zunächst keine konkreten Erkenntnisse vor. In Medien wurde jedoch spekuliert, dass sich möglicherweise eine oder mehrere Gasflaschen in eine der Wohnungen explodiert sein könnten. Ein Vertreter des Innenministeriums sagte der Nachrichtenagentur Tass zufolge, dass im 16. Stock Reste einer Gasflasche gefunden worden seien.

(APA/dpa)

Aufgerufen am 12.12.2018 um 09:07 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/explosion-in-hochhaus-in-chisinau-forderte-drei-todesopfer-60351529

Kommentare

Mehr zum Thema