Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Facebook startete Foto-Tausch-Programm für Freundeskreise

Über einen Gesichtserkennungsalgorithmus verlinkt „Moments“ Freunde im Bild automatisch. Youtube/Screenshot/TechCrunch
Über einen Gesichtserkennungsalgorithmus verlinkt „Moments“ Freunde im Bild automatisch.

Das soziale Internetnetzwerk Facebook hat eine neue Anwendung gestartet, über die Freunde untereinander Fotos teilen können. Das Programm namens "Moments" ist seit Montag in den USA für Android- oder Apple-Geräte verfügbar und soll in nächster Zeit auch in anderen Ländern eingeführt werden.

Es ermögliche dem Nutzer, Gruppen mit Freunden festzulegen und in diesen dann gemeinsame Fotos "schnell und einfach" zu synchronisieren, erklärte Produktmanager Will Ruben. Oft sei es schwierig, an Fotos zu kommen, die Freunde von einem gemacht haben, erläuterte Ruben. Gruppenfotos würden deshalb oftmals mit mehreren Smartphones aufgenommen, damit auch jeder über einen Schnappschuss verfüge. Dies erledige sich nun mit "Moments".

Bilder verlinken durch Gesichtserkennung

Die Stärken von „Moments“ liegen darin, Bilder selbstständig zu organisieren. Ein Gesichtserkennungsalgorithmus erkennt Personen auf dem Bild und gleicht sie mit der eigenen Freundesliste ab. Die Freunde werden dann entweder manuell oder automatisch markiert. Durchsuchen lässt sich das Archiv dann auch nach bestimmten Personen und Aufnahmezeitpunkt. Hinweise über Markierungen erhalten die User über den Facebook-Messenger. Auch jene, die „Moments“ nicht installiert haben, berichtet derstandard.at.

Gesichtserkennung umstritten

Die Gesichtserkennungsfunktion von Facebook war schon früher Teil einer Kontroverse. Dass die Funktion nun so ausgeprägt in „Moments“ zum Einsatz kommt, dürfte Datenschützer auf den Plan rufen.

(APA/SALZBURG24)

 

 

Aufgerufen am 22.01.2019 um 09:42 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/facebook-startete-foto-tausch-programm-fuer-freundeskreise-47475505

Kommentare

Mehr zum Thema