Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Fahrer von Kleinbagger stürzte in Fischteich und starb

Auch ein rettungshubschrauber wurde angefordert. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät. (Symbolbild) Neumayr/Archiv
Auch ein rettungshubschrauber wurde angefordert. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)

Ein 63 Jahre alter Mann aus dem obersteirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ist am Donnerstagnachmittag bei einem Arbeitsunfall am Alpl ums Leben gekommen. Der Mann war bei Erdarbeiten mit einem Kleinbagger in einen Fischteich gerutscht. Ein Notarzt versuchte den Mann zwar zu reanimieren, letztlich aber vergeblich, wie ein Polizist auf APA-Anfrage mitteilte.

Der Obersteirer hatte gegen 15 Uhr mit dem Minibagger im Bereich der Fischteiche in der Nähe der Bruggraber-Lifte auf etwa 1.100 Meter Seehöhe Erdbewegungsarbeiten durchgeführt. Aus noch unbekannter Ursache geriet die Maschine mit dem Mann ins Rutschen und fiel ins Wasser.

Ermittlungen noch nicht abgeschlossen

Zeugen alarmierten die Rettungskräfte, auch der Rettungshubschrauber Christophorus 3 des ÖAMTC wurde angefordert. Die Ermittlungen zum Unfallhergang seien noch im Laufen, sagte der Polizist der Bezirksleitstelle Bruck-Mürzzuschlag.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 09:09 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/fahrer-von-kleinbagger-stuerzte-in-fischteich-und-starb-53975992

Kommentare

Mehr zum Thema