Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Fischers letzte Auslandsreise geht wohl nach Slowenien

Fischer wird in Laibach auch Gauck treffen Salzburg24
Fischer wird in Laibach auch Gauck treffen

Die letzte Auslandsreise von Bundespräsident Heinz Fischer dürfte nach Slowenien gehen. Fischer werde Ende Juni an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung Sloweniens in Ljubljana teilnehmen, berichtet "Die Presse". Auch der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck, den Fischer am Donnerstag in Berlin besuchte, werde zum Staatsakt am 24. Juni nach Ljubljana kommen.

Die Berlin-Visite war der letzte große Auslandsbesuch Fischers, der am 8. Juli nach zwölf Jahren als Bundespräsident aus dem Amt scheidet. In zehn Tagen wird sein Nachfolger gekürt.

Die Wahl zwischen dem FPÖ-Politiker Norbert Hofer und dem früheren Grünen-Chef Alexander Van der Bellen fällt Fischer übrigens nicht schwer. "Ich habe nicht nur eine Präferenz, sondern ich habe eine fixe Meinung", sagte der frühere langjährige SPÖ-Politiker am Rande seines Berlin-Besuchs dem ORF.

Als Nachfolger wünsche er sich "einen guten, österreichischen, an einem funktionierenden Europa interessierten maßvollen Politiker", sagte Fischer. Ob beide Kandidaten dieses Anforderungsprofil erfüllen, wollte er jedoch nicht sagen. "Ich beantworte keine Wahlempfehlungen, daher beantworte ich auch solche Fangfragen nicht."

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2021 um 11:12 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/fischers-letzte-auslandsreise-geht-wohl-nach-slowenien-52057804

Kommentare

Mehr zum Thema