Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Flüchtlinge - Österreich soll zusätzlich 3.640 per EU-Quote aufnehmen

- Österreich soll zusätzlich 3.640 Flüchtlinge per EU-Quote aufnehmen. APA/ROLAND SCHLAGER
- Österreich soll zusätzlich 3.640 Flüchtlinge per EU-Quote aufnehmen.

Österreich soll nach dem jüngsten Verteilungsschlüssel der EU-Kommission zusätzlich 3.640 Flüchtlinge aus Italien, Griechenland und Ungarn aufnehmen. Seit der Nacht auf Samstag sind bereits mehr als 6.500 Flüchtlinge aus Ungarn in Österreich angekommen. Die meisten wollen weiter nach Deutschland.

Österreich soll nach Informationen der APA laut den Plänen der EU-Kommission davon 1.638 aus Ungarn aufnehmen, 1.529 aus Griechenland und 473 aus Italien.

EU will Flüchtlinge umverteilen

Insgesamt will die EU-Kommission - zusätzlich zu den bereits vorgeschlagenen 40.000 - weitere 120.000 Asylbewerber aus unsicheren Herkunftsländern wie Syrien innerhalb der EU umverteilen. Davon sollen 54.000 aus Ungarn, 50.400 aus Griechenland und 15.600 aus Italien kommen.

Flüchtlingsstrom reißt nicht ab

Der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab. Seit den frühen Morgenstunden sind bereits mehr als 6.500 Flüchtlinge aus Ungarn in Österreich angekommen. Die meisten wollen weiter nach Deutschland, der erste Sonderzug kamen gegen Mittag bereits in München an. Hunderte Flüchtlinge setzen sich unterdessen erneut vom Ostbahnhof in Budapest zu Fuß auf den Weg in Richtung Westen in Bewegung.

Ausnahmezustand am Wiener Westbahnhof

Am Wiener Westbahnhof herrschte am Samstag Ausnahmezustand. Bis zu 3.400 Flüchtlinge hielten sich gleichzeitig auf dem Areal auf. Empfangen wurden sie von einer Welle der Hilfsbereitschaft. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) machte sich zu Mittag ein Bild der Lage. Am Wiener Westbahnhof sprach die Innenministerin auch mit Flüchtlingen und bedankte sich bei den zahlreichen freiwilligen Helfern. Das Vorgehen von Ungarn bezeichnete sie als "schwer nachvollziehbar" und "nicht zufriedenstellend". Die Zusammenarbeit sei "äußerst schwierig", sagte die Ministerin gegenüber Journalisten.

Zusammenarbeit der Behörden funktioniert

6.500 Menschen seien am Samstag bereits nach Österreich gekommen, 2.200 bereits nach Deutschland gereist. Die Zusammenarbeit zwischen ÖBB, Hilfsorganisationen und Polizei sei "großartig. Es funktioniert wirklich reibungslos trotz tausender Menschen", sagte die Innenministerin.

 

(APA/SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 08:29 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/fluechtlinge-oesterreich-soll-zusaetzlich-3-640-per-eu-quote-aufnehmen-48315043

Kommentare

Mehr zum Thema