Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Forschungsbericht: Österreichs Innovationsleistung ausbaubar

Mehrere Rankings zeigen, dass sich Österreichs Innovationsleistung seit Anfang der 2000er-Jahre deutlich erhöht hat. Dennoch hat Österreich seinen Rangplatz nicht verbessern können, sondern ist sogar abgerutscht. Zum Erreichen des Regierungsziels, zu den führenden Innovationsländern aufzuschließen, bedarf es daher "noch großer Anstrengungen", heißt es im Forschungs- und Technologiebericht 2015.

Der jährlich erscheinende Bericht der Bundesregierung, der nun dem Parlament zugeleitet wurde, verweist auf positive Entwicklungen bei Indexwerten internationaler Innovationsrankings wie dem Innovation Union Scoreboard (IUS) der EU. Da die Indexwerte der Länder an der Spitze dieser Rankings gleichzeitig nur gering anstiegen, habe Österreich seinen Abstand zur Gruppe der jeweiligen "Innovation Leader" verringert. "Der Abstand ist allerdings weiterhin beträchtlich. Mit dem Aufholprozess im vergangenen Jahrzehnt wurde im Wesentlichen erreicht, dass Österreich nun etwas näher am Mittelwert der hoch entwickelten Industrieländer liegt", heißt es in dem Bericht.

Die Verbesserungen bei den Indexwerten haben aber keine bessere Platzierung in den Rankings zur Folge gehabt - im Gegenteil. Im IUS etwa hat Österreich nach der bisherigen Spitzenplatzierung 2009 mit Rang 6 kontinuierlich Plätze eingebüßt und rangiert im aktuellen Innovationsanzeiger nur noch auf Rang 11 innerhalb der 28 EU-Staaten.

"Diese Entwicklung liegt daran, dass auch die meisten anderen Länder ihre Innovationsanstrengungen intensiviert haben und einige ihre relative Position zu Österreich verbessern konnten", heißt es in dem Bericht. Dieser Prozess weise einerseits auf einen forcierten Innovationswettlauf zwischen den hoch entwickelten Industrieländern hin. Andererseits sei es aber auch Ausdruck des langfristigen wirtschaftlichen Wandels, in dem wissensbasierte gegenüber traditionellen Aktivitäten an Bedeutung gewinnen.

"Vor dem Hintergrund einer beobachtbaren Abschwächung der österreichischen Entwicklungsdynamik und einer Intensivierung des internationalen Wettbewerbs bedarf es verstärkter FTI-politischer (FTI: Forschung, Technologie, Innovation, Anm.) Bemühungen", heißt es im Bericht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 07:54 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/forschungsbericht-oesterreichs-innovationsleistung-ausbaubar-47354299

Kommentare

Mehr zum Thema