Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

FPÖ-Angriffe auf den ORF: Vizekanzler Strache verweist auf "Satire"

Für den Vizekanzler ist und bleibt sein Facebook-Posting Satire. APA/HERBERT NEUBAUER
Für den Vizekanzler ist und bleibt sein Facebook-Posting Satire.

Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat das Facebook-Posting, in dem ORF-Journalist Armin Wolf der "Lügen" bezichtigt wird, als Satire gerechtfertigt. "Satire ist auch als solche zu bewerten", sagte der FPÖ-Obmann im Gespräch mit der APA. Das Posting sei auch als solche gekennzeichnet gewesen.

Nach den Vorfällen beim ORF Tirol sei Satire auch "besonders notwendig", meinte Strache, der auch darauf verwies, dass er dieses Posting auf seiner privaten Facebook-Seite geteilt habe.

Abwerzger ortet "unerträgliches Schweigen" bei Platter

Causa rund um den umstrittenen ORF-Beitrag über den Tiroler FPÖ-Wahlkampf geht der freiheitliche Spitzenkandidat Markus Abwerzger zwölf Tage vor der Landtagswahl auf direkte Konfrontation mit Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP). Dessen "Schweigen" in der "Causa ORF Tirol" sei "unerträglich", kritisierte Abwerzger am Dienstag in einer Aussendung.

"Wann distanziert sich Platter endlich von den Vorfällen und nimmt Stellung", fragte der Tiroler FPÖ-Chef zudem. Platter hatte am vergangenen Samstag in einer von der "Tiroler Tageszeitung" veranstalteten Diskussion der Spitzenkandidaten im Zusammenhang mit dem ORF-Bericht gemeint, dass Antisemitismus in Tirol nichts verloren habe: "Solche Diskussionen müssen sofort beendet werden. Da muss man sofort einschreiten und sagen: Diese Diskussion ist in Tirol nicht zulässig." Sowohl Politik als auch Medien müssten alles daran setzen, dass derartige Dinge in Tirol keinen Platz haben, so der Landeshauptmann.

(APA)

 

Aufgerufen am 16.11.2018 um 03:39 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/fpoe-angriffe-auf-den-orf-vizekanzler-strache-verweist-auf-satire-57875014

Kommentare

Mehr zum Thema