Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Fünf Hunde verenden bei Küchenbrand in Kärnten

Fünf Hunde kamen im Feuer um. (Symbolbild) Bilderbox
Fünf Hunde kamen im Feuer um. (Symbolbild)

Bei einem Küchenbrand in der Gemeinde Reißeck (Bez. Spittal/Drau) in Kärnten sind in der Nacht auf Montag fünf Hunde, unter ihnen drei Welpen, verendet.

Wie die Polizei Kärnten berichtete, brach das Feuer aus, als sich die Bewohner, ein 24-Jähriger und eine 21-Jährige, gegen 1.30 Uhr Essen zubereiten wollten. Als sie die Küche kurz verließen, sei es zu einem Stromausfall gekommen. Danach bemerkte der 24-Jährige eine starke Rauchentwicklung, die sich auf das gesamte Wohnhaus ausbreitete.

Großeinsatz bei Brand in Kärnten

Die beiden konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, fünf ihrer Hunde dürften an den Rauchgasen verendet sein. Ein weiterer Hund konnte aus dem Haus gerettet werden. Er wurde zu einer Tierärztin gebracht. Die Küche brannte vollständig aus und es entstand erheblicher Sachschaden. Es standen insgesamt 57 Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren mit acht Fahrzeugen im Einsatz.

(APA/SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 02:42 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/fuenf-hunde-verenden-bei-kuechenbrand-in-kaernten-57716869

Kommentare

Mehr zum Thema