Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

G-7 fordern Umsetzung des Pariser Klimaabkommens noch 2016

Die sieben großen Industrienationen fordern die Umsetzung des in Paris vereinbarten Klimaabkommens noch in diesem Jahr. Das geht aus der am Freitag veröffentlichten Abschlusserklärung des G-7-Gipfels im japanischen Ise-Shima hervor.

Auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel pochte auf eine schnelle Umsetzung: "Wir wünschen, dass das Abkommen noch in 2016 in Kraft tritt", sagte sie vor Journalisten in Ise-Shima. Auf der Pariser Konferenz war das Klimaabkommen im Dezember 2015 beschlossen worden. Die EU muss noch heuer entscheiden, wie ihre Selbstverpflichtung zur Verminderung des Ausstoßes von Treibhausgasen in nationale Ziele heruntergebrochen wird.

In Paris war vereinbart worden, dass die Weltgemeinschaft in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts die Produktion von CO2 vollständig einstellen soll. Ein Grund für die Mahnung der G-7 dürfte auch die Sorge sein, dass das Klimaabkommen 2017 in schwere Fahrwasser geraten könnte. Im US-Präsidentschaftswahlkampf hat der voraussichtliche republikanische Kandidat Donald Trump gerade angekündigt, dass er von den Pariser Vereinbarungen wieder abrücken wolle, sollte er im November zum Staatschef gewählt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.09.2021 um 09:21 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/g-7-fordern-umsetzung-des-pariser-klimaabkommens-noch-2016-52297357

Kommentare

Mehr zum Thema