Jetzt Live
Startseite Welt
Kämpfe in Nordsyrien

Gefechte zwischen Türkei und Syrien

Kämpfe nahe der Grenze
Die Regierung in Ankara betrachtet die YPG als Terrororganisation mit Verbindungen zu Kurden-Rebellen im Südosten der Türkei.

Erstmals seit Beginn der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien hat es nach Angaben von Aktivisten dort direkte Kämpfe zwischen der türkischen Armee und den syrischen Regierungstruppen gegeben. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte am Dienstag mit, türkischer Artilleriebeschuss habe die syrischen Truppen nahe der Grenze getroffen.

Daraufhin sei am Rande des Dorfs Al-Assadija ein Gefecht entbrannt. Diesen Angaben zufolge sind es die ersten derartigen Kämpfe seit Beginn des türkischen Militäreinsatzes am 9. Oktober. Die Türkei und Russland haben der Kurden-Miliz YPG bis 16 Uhr (MEZ) Zeit gegeben, sich aus einem 30 Kilometer breiten Korridor entlang der syrisch-türkischen Grenze zurückzuziehen. Die Regierung in Ankara betrachtet die YPG als Terrororganisation mit Verbindungen zu Kurden-Rebellen im Südosten der Türkei.

(Quelle: Apa/Ag.)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 06:54 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/gefechte-zwischen-tuerkischer-armee-und-syrischen-truppen-78425779

Kommentare

Mehr zum Thema