Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Geldgeber einigten sich offenbar auf Plan für Griechenland

Griechen müssen allerdings noch zustimmen Salzburg24
Griechen müssen allerdings noch zustimmen

Die internationalen Geldgeber Griechenlands haben sich einem hochrangigen EU-Vertreter zufolge auf einen Vorschlag geeinigt, den sie der Regierung in Athen unterbreiten wollen. Die Geldgeber verlangen als Gegenleistung für die Hilfen weitere Reformen. Unklar ist, ob die linke Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras den Plan akzeptieren wird. Er hat weitere Sparmaßnahmen ausgeschlossen.

Der Plan wurde demnach ausgearbeitet, nachdem sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Francois Hollande und Troika-Vertreter am Montag in Berlin trafen. Zu den Vertretern der Gläubiger gehört die EU-Kommission, die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds. Griechenland ringt seit Monaten um neue Milliardenkredite und ist inzwischen einer Staatspleite nahe.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 10:17 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/geldgeber-einigten-sich-offenbar-auf-plan-fuer-griechenland-47362597

Kommentare

Mehr zum Thema