Jetzt Live
Startseite Welt
Bei Bauarbeiten entdeckt

Bombenfund hält bayerische Stadt in Atem

1.500 Menschen in Geretsried evakuiert

Eine Weltkriegsbombe ist am Montag in der bayerischen Stadt Geretsried (Lk. Bad Tölz-Wolfratshausen) bei Bauarbeiten entdeckt worden. Das Kriegsrelikt musste vor Ort entschärft werden.

Die 150 Kilogramm schwere Bombe, die etwa 15 bis 20 Kilogramm Sprengstoff enthält, ist am Montag bei Bauarbeiten auf einem Privatgrundstück in Geretsried gefunden worden.

Räumung in Geretsried nach Bombenfund

Ein Abtransport des Kriegsrelikts sei nicht möglich gewesen, eine Entschärfung musste vor Ort stattfinden, informierte die Polizei. Daher wurde ein 150 Meter großer Sicherheitsbereich um den Fundort eingerichtet. Von der Räumung waren etwa rund 1.500 Personen betroffen.

Aufwändige Entschärfung erfolgreich

Die Entschärfung der Bombe begann um 16.30 Uhr und stellte sich als aufwändig und zeitraubend heraus. Es dauerte bis 18.57 Uhr, als der Sprengmeister "Bombe entschärft" melden konnte. Der Kampfmittelräumdienst sorgte für den Abtransport der Einzelteile. Die evakuierten Bewohnerinnen und Bewohner konnte daraufhin in ihre Häuser zurückkehren. Im Einsatz standen 366 Kräfte von Rettung, Feuerwehr, Polizei und Sprengkommando.

Auch in Salzburg werden immer wieder Weltkriegsbomben entdeckt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.05.2022 um 10:46 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/geretsried-weltkriegsbombe-gefunden-entschaerfung-vor-ort-111414892

Kommentare

Mehr zum Thema