Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Gestohlene Rosso-Skulptur in Rom wiedergefunden

Eine am Freitag gestohlene Skulptur des italienischen Bildhauers Medardo Rosso (1858-1928) ist am Montag in Rom wiedergefunden worden. Der Bronzekopf wurde in der nationalen Galerie zeitgenössiger Kunst wiedergefunden, aus der er entwendet worden war. Die Skulptur wurde in einem Schränkchen entdeckt, in dem Besucher ihre Gegenstände deponieren können.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Dieb nach dem Wirbel um das Verschwinden des Kopfes beschlossen hat, die Skulptur zurückzugehen. Der Kasten war bereits in den vergangenen Tagen durchsucht worden. Die Aufnahmen von Videoanlagen sollen zur Klärung des Falls beitragen. "Das kranke Kind" gilt als eines der Meisterwerke Rossos. Es entstand 1889, der Kopf ist knapp 28 Zentimeter groß.

Am Freitagnachmittag hatte ein Aufseher der Galerie den Diebstahl gemeldet. Auf den Bildern aus der Videoüberwachung ist ein Mann mit einer Krawatte und einem Fotoapparat am Hals zu sehen, der sich der Skulptur nähert und sie unter seine Jacke steckt, berichteten italienische Medien. In der selben Galerie waren vor 16 Jahren Werke von Cezanne und Van Gogh gestohlen worden.

Von Guillaume Apollinaire war Rosso 1918 als "bedeutendster lebender Bildhauer" bezeichnet worden. Ein Jahr zuvor war Auguste Rodin gestorben, der gemeinsam mit Rosso eine Wende in der Entwicklung der Bildhauerei einleitete, aus der die moderne Kunst hervorgegangen ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 05:49 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/gestohlene-rosso-skulptur-in-rom-wiedergefunden-46157689

Kommentare

Mehr zum Thema