Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Grazer Pensionistin mehrere Tage nach Unfall gestorben

Eine Grazer Pensionistin, die am Samstag im Grazer Volksgartenpark mit ihrem Auto in einen Baum gekracht war, ist ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Das teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mit. Die 75-jährige hatte, nachdem sie beim Ausparken gegen eine Hausmauer gestoßen war, vermutlich im Schock die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt.

Die Pensionistin hatte Samstagnachmittag in der Grazer Hanuschgasse nahe dem Volksgartenpark aus einer Schrägparkkoje ausgeparkt und war aus unbekannter Ursache mit dem Heck gegen eine Hausmauer auf der gegenüberliegenden Straßenseite gestoßen. Das dürfte der Lenkerin so einen Schock zugefügt haben, dass sie zuerst mit voller Beschleunigung durch die Hanuschgasse fuhr und am Ende der Straße direkt in den Volksgartenpark raste. In der Folge fuhr sie weiter in die Grünanlage des Volksgartens, wo sie gegen einen Baum prallte. Die Lenkerin wurde schwer verletzt von der Feuerwehr Graz geborgen und bereits im kritischen Zustand ins LKH Graz gebracht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 04:14 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/grazer-pensionistin-mehrere-tage-nach-unfall-gestorben-48352627

Kommentare

Mehr zum Thema