Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Haftbefehl nach Geiselnahme in Lufthansa-Maschine

Einen Tag nach der Geiselnahme in einer Lufthansa-Maschine soll der Mann, der eine Stewardess in seine Gewalt gebracht hatte, dem Haftrichter vorgeführt werden. "Die Staatsanwaltschaft Landshut hat Haftbefehl beantragt", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord am Mittwoch.

Der 28 Jahre alte Mann aus dem Kosovo hatte am Dienstag kurz nach dem Start der Maschine auf dem Weg von München nach Budapest eine Stewardess mit einer Rasierklinge bedroht. Das Flugzeug kehrte daraufhin um. Am Boden gelang es der Polizei, den Mann zum Aufgeben zu bewegen.

"Wir gehen davon aus, dass er die Rasierklinge versteckt am Körper getragen hat", sagte der Polizeisprecher. Der 28-Jährige befindet sich nach Polizeiangaben in einem Asylverfahren in Ungarn und war illegal nach Deutschland eingereist. Die vergangenen vier Wochen hatte er in Passau in Abschiebehaft verbracht.

Beamte der Bundespolizei hätten ihn zum Flugzeug begleitet, aber keine Veranlassung gesehen, mit einzusteigen. Warum die Rasierklinge nicht entdeckt wurde, war zunächst unklar.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 03:20 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/haftbefehl-nach-geiselnahme-in-lufthansa-maschine-45039202

Kommentare

Mehr zum Thema