Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Halbe Tonne Haschisch in Dänemark beschlagnahmt

Die dänische und die spanische Polizei haben in einer internationalen Aktion gegen den Drogenhandel 500 Kilogramm Haschisch beschlagnahmt und 19 Verdächtige festgenommen. Darunter seien auch zwei Deutsche, teilte die Polizei in Kopenhagen am Mittwoch mit. In Hamburg haben Zollfahnder Kokain im Wert von mehreren Millionen Euro beschlagnahmt.

Die dänischen und spanischen Ermittler hatten die Gruppe, die überwiegend aus Dänen besteht, schon länger im Visier. "Unsere Nachforschungen haben ergeben, dass große Mengen Rauschgift auf dem Weg nach Dänemark waren", sagte ein Polizeisprecher. Am Dienstag wurden dann vier Männer ertappt, als sie dabei waren, in einer Lagerhalle westlich von Kopenhagen 400 Kilo Hasch umzuladen. Zwei von ihnen waren deutsche Fahrer, die anderen beiden Dänen. Die Aktion gab den Startschuss zu einer weiteren Razzia bei der zehn Verdächtige in Dänemark und fünf weitere in der spanischen Stadt Alicante festgenommen wurden.

Die Beamten in Hamburg hätten die Drogen in einem Container im Hafen entdeckt, sagte der Sprecher des Zollfahndungsamts Hamburg, Axel Hirth, am Mittwoch. Im vergangenen Jahr hatten Hamburger Fahnder nach Hirths Angaben insgesamt 384 Kilogramm Kokain sichergestellt, der Stand sei "extrem hoch" gewesen.

Eine Kokainfund wurde auch aus der Schweiz bekannt: Ein Zollmitarbeiter hat am Montag auf dem Flughafen Zürich bei einer Kontrolle vier Kilogramm der Droge entdeckt. Ein aus Sao Paulo anreisender Portugiese hatte das in zwei Lederhandtaschen eingenähte Suchtgift in die Schweiz schmuggeln wollen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 05:39 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/halbe-tonne-haschisch-in-daenemark-beschlagnahmt-46200652

Kommentare

Mehr zum Thema