Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Harmloser Gegenstand in Wiener U-Bahn führte zu Behinderung

Ein verdächtiger Gegenstand in der Wiener U-Bahn-Station Meidling Hauptstraße hat am Mittwoch mitten im Abendverkehr zu Verkehrsbehinderungen geführt. Die Station wurde von der Polizei großräumig abgesperrt. Gegen 18.15 Uhr gab die Exekutive dann Entwarnung. Der untersuchte Gegenstand stellte sich dann offensichtlich als harmlos heraus.

Es wurde nicht nur die Station, sondern auch das angrenzende Gebiet abgesperrt. Dadurch kam sowohl bei der U-Bahn - die Züge fuhren durch die Station nur durch - als auch beim Abendverkehr auf der Linken Wienzeile und der Schönbrunner Straße zu Verzögerungen.

"Es gibt keine Gefahrenlage mehr", hieß es am Abend seitens der Polizei zur APA. Die Sperren wurden dann wieder aufgehoben.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.04.2021 um 01:56 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/harmloser-gegenstand-in-wiener-u-bahn-fuehrte-zu-behinderung-60375079

Kommentare

Mehr zum Thema