Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Hollywood-Kitsch als Nummernrevue: "Bodyguard" im Ronacher

Das Musical lebt von Songs von Whitney Houston APA
Das Musical lebt von Songs von Whitney Houston

Der kultige Leinwandkitsch von gestern ist die nostalgische Musicalrevue von heute: Im Ronacher hat "Bodyguard" am heutigen Donnerstagabend seine umjubelte Premiere gefeiert. Die Bühnenfassung der Hollywood-Filmromanze mit den ikonischen Songs von Whitney Houston erweist sich in der ersten österreichischen Produktion als geringfügig aufgebrezeltes Cover-Konzert.

Das vom Londoner West End stammende Musical von Alexander Dinelaris hält sich szenisch sehr genau an den Film mit Houston und Kevin Costner aus 1992, was durchaus für hohen Wiedererkennungswert sorgt - es hat ihm als belebende Bühnenelemente aber so gut wie nichts hinzuzufügen. Patricia Meeden als Superstar Rachel Marrow lieferte eine energiegeladene und sympathische Show, wurde aber vom Dauereinsatz in Houston-Songs stimmlich durchaus auf die Probe gestellt. Die Last des Gesangs zu tragen, half ihr nur die fabelhafte, heftig akklamierte Ana Milva Gomes als Rachels Schwester Nicki.

(APA)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 02:48 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/hollywood-kitsch-als-nummernrevue-bodyguard-im-ronacher-60295900

Kommentare

Mehr zum Thema