Jetzt Live
Startseite Welt
Na dann, Mahlzeit!

Irres Hot Dog-Wettessen feiert Comeback

Joey Chestnut siegt zum 15. Mal in 16 Jahren

63 Hot Dogs in zehn Minuten: Beim alljährlichen Wettessen der New Yorker Würstelbude Nathan's hat der Seriensieger Joey Chestnut seinen Titel verteidigt. Es war die erste öffentliche Hot Dog-Orgie seit Beginn der Corona-Pandemie.

Zum 15. Mal in 16 Jahren hat Serienchampion Joey Chestnut in New York das Hot Dog-Wettessen zum US-Unabhängigkeitstag gewonnen. Seinen eigenen Weltrekord von 76 Hot Dogs in zehn Minuten aus dem Vorjahr konnte der 38-Jährige nicht brechen, stattdessen schlang er am Montag vor Zehntausenden Zuschauern 63 Würstchen in weichen Semmeln herunter.

Im Vorfeld hatte der US-Amerikaner bereits erklärt, voraussichtlich wegen fehlenden Trainings den Rekord nicht wieder zu erreichen.

Irres Hot Dog-Wettessen steigt in USA

Seit 2016 hatte Chestnut jedes Jahr den Wettbewerb gewonnen. Im Vergnügungspark in Coney Island im Süden der Millionenmetropole störte auch ein Demonstrant direkt neben Chestnut den Wettbewerb. Er stürmte auf die Bühne und hielt ein Schild in der Hand, das die Bedingungen des Schweinefleisch-Produzenten der Hot Dogs anprangerte. Chestnut nahm ihn während des Wettessens in den Schwitzkasten, bevor er nach wenigen Sekunden von der Bühne entfernt werden konnte.

Hot Dog-Wettessen 2022: Joey Chestnut APA/AFP/Yuki IWAMURA
Joey Chestnut (re.) nimmt einen Demonstranten in den Schwitzkasten.

Bei den Frauen gewann Miki Sudo mit 40 Hot Dogs. Sie hat jeden Wettbewerb seit 2014 mit Ausnahme des vergangenen Jahres gewonnen – als Schwangere hatte sie am Wettbewerb 2021 nicht teilgenommen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 04:26 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/hot-dog-wettessen-feiert-comeback-in-new-york-123785236

Kommentare

Mehr zum Thema