Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Huaorani töteten Entwicklungshelfer in Ecuador

Mitglieder einer Familie des Huaorani-Stammes haben in Ecuador einen Entwicklungshelfer getötet. Ein weiterer Mitarbeiter des Programms "Ecuador Estrategico" wurde bei dem Angriff mit Speeren verletzt, teilte Innenminister Jose Serrano am Freitag mit. Vier Mitarbeiter, die in den Urwald flüchteten, würden noch vermisst.

Die Huaorani-Familie hatte auf einer Station des Entwicklungsprogramms in der östlichen Provinz Pastaza ärztliche Hilfe für einen Sohn gesucht und wurde gewalttätig, als eine Ärztin den Tod des Kindes feststellte, berichtete die Zeitung "El Telegrafo" weiter. Die Huaorani leben von der Jagd im Urwald.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 08:10 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/huaorani-toeteten-entwicklungshelfer-in-ecuador-45048001

Kommentare

Mehr zum Thema