Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Hundertjährige starb in Indien nach Vergewaltigung

In Indien sorgen immer wieder brutale sexuelle Übergriffe auf Frauen für Empörung. Bilderbox
In Indien sorgen immer wieder brutale sexuelle Übergriffe auf Frauen für Empörung.

In Indien hat ein Betrunkener eine 100 Jahre alte Frau vergewaltigt. Die Frau starb im Krankenhaus, wie die Polizei am Dienstag bestätigte. Die Tat hatte sich am Sonntagabend in einem Dorf im nördlichen Bundesstaat Uttar Pradesh ereignet. Die Frau habe auf der Veranda ihres Hauses geschlafen, als sie von dem Betrunkenen angegriffen worden sei, sagte ein Polizist.

Der mutmaßliche Täter, der etwa Mitte zwanzig sein soll, wurde festgenommen. Die Polizei wirft ihm Vergewaltigung und Mord vor. Er bestreite die Tat, berichteten indische Medien. Dorfbewohner forderten die Todesstrafe, meldete die "Times of India". In Indien sorgen immer wieder brutale sexuelle Übergriffe auf Frauen für Empörung. Eine tödliche Gruppenvergewaltigung in der Hauptstadt Neu Delhi im Jahr 2012 führte zu einem öffentlichen Aufschrei und zu einer Verschärfung der Gesetze.

(APA/dpa)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 10:57 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/hundertjaehrige-starb-in-indien-nach-vergewaltigung-57248422

Kommentare

Mehr zum Thema