Jetzt Live
Startseite Welt
Erdrutsch

Dutzende Verschüttete in indonesischer Mine

Indonesien ASSOCIATED PRESS
Mehrere Menschen wurden verschüttet.

Bei einem Erdrutsch in einer illegalen Goldmine in der indonesischen Provinz Sulawesi Utara sind womöglich Dutzende Menschen verschüttet worden. Ein Todesopfer sei bereits bestätigt, es gebe mindestens 13 Verletzte, teilte der nationale Katastrophenschutz mit.

Unter Berufung auf einen örtlichen Beamten ergänzte die Behörde, dass Schätzungen zufolge bis zu 60 Menschen unter den Erdmassen und Geröll begraben worden seien.

Mine stürzt in Indonesien ein

Die Mine stürzte am Dienstagabend (Ortszeit) wegen des unbeständigen Erdreichs und der großen Zahl an Bohrlöchern ein. Neben der Polizei und anderen Einsatzkräften sind auch das Militär und das indonesische Rote Kreuz an den Rettungsbemühungen beteiligt. In Indonesien ist potenziell gefährlicher, unerlaubter Bergbau keine Seltenheit.

(APA)

Aufgerufen am 20.03.2019 um 05:59 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/indonesien-dutzende-verschuettete-in-mine-66405469

Kommentare

Mehr zum Thema