Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Innsbruck: Frau nach Sex-Unfall gestorben

Diese Säule hat die 32-Jährige erschlagen. APA/Zeitungsfoto.at
ABD0022_20150606 - INNSBRUCK - ?STERREICH: ZU APA0044 VOM 6.6.2015 - Eine 22-j?hrige Deutsche wurde im Innsbrucker Waltherpark in der Nacht zum Samstag, 06 Juni 2015 shwer verletzt. Die Frau und ihr Freund hatten in einer H?ngematte gelegen, die an einer S?ule des Brunnens in dem Park befestigt war. Die S?ule geriet aus der Verankerung und st?rzte samt einer Statue auf die junge Frau. - FOTO: APA/ZEITUNGSFOTO.AT

Eine 32-Jährige, die in der Nacht auf Samstag in Innsbruck beim Liebesspiel schwer verletzt wurde, verstarb mittlerweile im Krankenhaus. Sie und ihr Freund gingen in einer Hängematte, die an einer Säule befestigt war, zur Sache. Säule samt Statue stürzten schließlich auf die junge Deutsche.

Ein romantisches Schäferstündchen im Innsbrucker Waltherpark hat in der Nacht auf Samstag für eine 32-jährige Deutsche (die Polizei hat die Altersangabe korrigiert; Anm.) tödlich geendet. Die Frau und ihr Freund waren in einer Hängematte gelegen, die an einer Säule des Brunnens in dem Park befestigt war.

Säule hält Liebesspiel nicht stand: Tot

Die Säule geriet nach nur 15 Minuten aus der Verankerung und stürzte samt einer Statue auf die Deutsche, die schwer verletzt wurde. Im Krankenhaus konnte der Frau nicht mehr geholfen werden. Sie erlag Stunden nach dem Unglück ihren Verletzungen.

Obduktion nach Sex-Unfall

Laut Polizei hatte der 24-jährige Innsbrucker die Hängematte zwischen der Brunnensäule und einem Baum befestigt. Die Verunglückte wurde erstversorgt und von der Rettung in die Universitätsklinik gebracht. Ihr Freund blieb unverletzt. Eine gerichtliche Obduktion der 32-Jährigen wurde angeordnet.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 05:46 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/innsbruck-frau-nach-sex-unfall-gestorben-47389378

Kommentare

Mehr zum Thema