Jetzt Live
Startseite Welt
Irak und Syrien

Höhere Alarmstufe für US-Truppen

Trump APA/AFP/MANDEL NGAN
Präsident Trump ist Oberbefehlshaber der US-Armee.

Die US-Streitkräfte haben im Iran-Konflikt ihre Alarmstufe für die im Irak und in Syrien stationierten Truppenteile der Anti-Terror-Operation Inherent Resolve (OIR) erhöht. Das teilte das US-Regionalkommando Centcom am Dienstag mit. "Im Ergebnis ist OIR nun auf einer hohen Alarmstufe, während wir weiterhin genau die glaubhaften und möglicherweise bevorstehenden Bedrohungen gegen US-Truppen im Irak beobachten", heißt es in dem Statement.

Zuvor hatte der stellvertretende OIR-Kommandant, der britische General Chris Ghika, das Bedrohungsszenario relativiert. "Es gibt keine erhöhten Bedrohungen von durch den Iran unterstützten Kräften im Irak und Syrien", hatte der britische General gesagt. Die US-Streitkräfte reagierten scharf. "Jüngste Aussagen des stellvertretenden OIR-Kommandierenden sind gegenläufig zu den identifizierten, glaubhaften Bedrohungen, die durch Geheimdienstarbeit der USA und ihren Verbündeter bezüglich vom Iran unterstützter Kräfte zur Verfügung stehen", heißt es in dem Statement.

(APA)

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 26.05.2019 um 05:29 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/irak-und-syrien-hoehere-alarmstufe-fuer-us-truppen-70255576

Kommentare

Mehr zum Thema