Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

IS nahm zwei syrische Dörfer an der Grenze zur Türkei ein

Die Syrer werden vom IS aus ihrem Land vertrieben Salzburg24
Die Syrer werden vom IS aus ihrem Land vertrieben

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Nordwesten Syriens zwei Dörfer nahe der Grenze zur Türkei eingenommen. Die Extremisten hätten syrische Rebellengruppen aus den beiden Orten Harjala und Dalha vertrieben, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag.

Die IS-Terrormiliz wolle weiter in Richtung der ebenfalls von Regimegegnern gehaltenen strategisch wichtigen Stadt Marea nördlich von Aleppo vordringen. Der IS-Vormarsch erschwert den Plan der Türkei und der USA, die Jihadisten aus dem Grenzgebiet zu vertreiben.

Ankara möchte mit Hilfe von Rebellen eine Pufferzone aufbauen. Die Region nördlich der Metropole Aleppo ist eine Hochburg der Gegner des Regimes von Präsident Bashar al-Assad. Zu ihnen gehört auch die Al-Nusra-Front, syrischer Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida. Sie teilt zwar die Ideologie des IS, ist aber mit ihm verfeindet.

Unterdessen ist eine Allianz islamistischer Kämpfer, darunter auch Anhänger des Terrornetzwerks Al-Kaida, am Freitag auf einen syrischen Militärflughafen im Nordwesten des Landes vorgerückt, der die letzte Bastion der syrischen Regierung in der Provinz Idlib ist.

Die mit Al-Kaida verbundene Al-Nusra-Front sowie andere islamistische Milizen hätten die Zufahrt zum Abu Duhur Flughafen erobert, berichtete die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Dabei hätten Al-Nusra-Kämpfer auf Motorrädern mehrere Selbstmordanschläge verübt. Die Beobachtungsstelle stützt sich auf ein Netzwerk von Informanten an Ort und Stelle, ihre Angaben sind von unabhängiger Seite kaum überprüfbar.

Die islamistischen Kämpfer kontrollieren bereits die Gegend nördlich des Militärflughafens, wie die Beobachtungsstelle weiter mitteilte, die sich auf ein Netz von Informanten in Syrien stützt, deren Angaben aber nicht von unabhängiger Seite überprüft werden können. Dort bombardiere die syrische Armee intensiv, hieß es. Bei den Kämpfen seien bisher 16 syrische Soldaten der Regierungsarmee sowie 18 islamistische Kämpfer getötet worden. Syrische Militärkreise bestätigten die Offensive der Islamisten gegen den Flughafen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/is-nahm-zwei-syrische-doerfer-an-der-grenze-zur-tuerkei-ein-48199999

Kommentare

Mehr zum Thema