Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Israel reagierte auf Raketen aus dem Gaza mit Luftangriffen

Nach mehreren Raketenangriffen aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe mehrere Ziele in dem Palästinenser-Gebiet angegriffen. Wie aus palästinensischen Sicherheitskreisen verlautete, richteten sich die Luftangriffe am frühen Donnerstagmorgen gegen drei Ausbildungslager der Ezzedin-al-Qassam-Brigaden in Gaza-Stadt.

Ein viertes Lager des bewaffneten Arms der im Gazastreifen herrschenden Hamas sei in Khan Younis angegriffen worden. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

In einer Mitteilung der israelischen Armee war von Luftangriffen auf insgesamt drei "Terroreinrichtungen" die Rede, die Angriffsorte wurden nicht mitgeteilt. Den Einsätzen seien zwei Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels vorausgegangen, bei denen allerdings niemand verletzt worden sei. Zunächst hatte die israelische Polizei von drei Raketenangriffen gesprochen, allerdings stehe noch nicht fest, wo die Geschosse eingeschlagen seien.

Der israelische Rundfunk berichtete, die jüngsten Raketenangriffe könnten mit internen Streitigkeiten zwischen der Hamas und ihren extremistischen Gegnern zusammenhängen. Die radikal-islamische Hamas geht derzeit verstärkt gegen islamistische Gruppen vor, denen die Hamas nicht radikal genug ist. Sie werfen der Hamas einen stillschweigenden Waffenstillstand mit Israel vor.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 04:26 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/israel-reagierte-auf-raketen-aus-dem-gaza-mit-luftangriffen-47371204

Kommentare

Mehr zum Thema