Jetzt Live
Startseite Welt
Dörrobst statt edler Tropfen?

Italien muss Weinernte vorziehen

Enorme Hitze schränkt Ertrag massiv ein

Die Hitze droht die Weintrauben auszutrocknen

Die Hitze droht die Weintrauben auszutrocknen. (SYMBOLBILD)

Die italienische Landwirtschaft bekommt die Auswirkungen der seit Wochen anhaltenden Hitzewelle zu spüren. In mehreren italienischen Regionen muss die Weinernte vorverlegt werden, weil die Trauben wegen der Temperaturen um die 40 Grad auszudörren drohen.

In der Landwirtschaftsregion Emilia Romagna wird die Weinernte bereits am 10. August beginnen. Das sind circa zwei Wochen früher als im Durchschnitt der letzten Jahre. Hier wird mit einem Rückgang von bis zu 30 Prozent bei der Produktion von Weißweinen und von 15 Prozent bei den Rotweinen gerechtet, berichteten Branchenexperten.

Rückgang auch bei der Milchproduktion

Die Hitzewelle mit Temperaturen über 40 Grad wirkte sich auch negativ auf die Viehzucht in Italien aus. Bei der Milchproduktion kam es zu einem Rückgang von 15 Prozent. Die Trockenheit verursachte der Landwirtschaft bereits Schäden in Milliardenhöhe und wirkt sich auf die Preise der Agrarprodukte negativ aus, berichtete der Landwirtschaftsverband Coldiretti.

Brand, Italien, Feuer FMT-Pictures - FM
Ausnahmezustand in Norditalien: Ein großes Karstgebiet steht in Flammen.

Brände zwischen Italien und Slowenien wüten weiter

Die schweren Brände, die seit Montag in der norditalienischen Region Friaul-Julisch Venetien an der Grenze zu Slowenien wüten, sind noch nicht unter Kontrolle. Hunderte Einsatzkräfte sind weiterhin …

Notstand wegen Hitze in Italien

In fünf norditalienischen Regionen wurde Anfang Juli wegen der seit Monaten anhaltenden Dürre der Notstand ausgerufen. Damit wird finanzielle Unterstützung für Landwirte und Viehzüchter bereitgestellt, die unter der Wasserknappheit besonders stark leiden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 18.08.2022 um 12:41 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/italien-muss-weinernte-vorziehen-124620874

Kommentare

Mehr zum Thema