Jetzt Live
Startseite Welt
2.262 Taser

Italiens Polizisten bekommen Elektroschocker

Waffen kosten Regierung 8,5 Mio. Euro

Taser, Elektroschocker, SB APA/HERBERT NEUBAUER
Die Taser sollen die Sicherheit der Polizisten erhöhen. (SYMBOLBILD)

Nach einer monatelangen Testphase in mehreren Großstädten hat die Regierung in Rom beschlossen, dass Polizisten und Carabinieri in ganz Italien Elektroschock-Pistolen einsetzen können. 8,5 Millionen Euro machte die Regierung für die Taser locker.

Die sogenannten Taser waren von September 2018 bis Juni 2019 in zwölf Städten von Polizisten verwendet worden.

Italien: Elektroschocker für mehr Sicherheit

Innerhalb eines Jahres sollen den Carabinieri 2.262 Taser geliefert werden, die Polizisten sollen 1.600 davon erhalten, verlautete es aus der Regierung. Die Waffen würden die Sicherheit der Beamten garantieren, ohne dass die Zielperson zu große Schäden erleide, verlautete aus Regierungskreisen.

Taser auch in Österreich im Einsatz

Eine Elektroschockpistole oder Distanz-Elektroimpulswaffe, kurz Taser, schießt mit Widerhaken versehene Projektile ab. Über die mit den Projektilen verbundenen Drähte werden elektrische Impulse auf die Zielperson übertragen, so dass diese kampfunfähig wird. In Österreich haben spezielle Einsatzgruppen der Polizei Taser seit mehr als zehn Jahren in Verwendung, und auch die Justizwache ist damit ausgestattet.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 03:30 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/italien-polizisten-bekommen-elektroschockwaffen-82183219

Kommentare

Mehr zum Thema