Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Italienische Milchbauern setzen Protest am Brenner fort

Italienische Milchbauer und Landwirte haben am Dienstag ihre Demonstration am Brenner gegen Importe von aus ihrer Sicht billigen Produkten schlechter Qualität aus dem Ausland fortgesetzt. Den Demonstranten schloss sich am Dienstagvormittag auch der italienische Landwirtschaftsminister Maurizio Martina an.

Der Minister erinnerte, dass die EU-Kommission erst am Montag zusätzliche 500 Mio. Euro zur Stützung des Einkommens der italienischen und europäischen Milch- und Fleischproduzenten zur Verfügung gestellt habe. Die Demonstranten hielten mit der Polizei am Parkplatz entlang der Südspur der Brennerautobahn einen Kilometer nach der Grenze mit Lebensmitteln beladene Lkw auf. Dabei wurde die Herkunft der Produkte kontrolliert.

Die Demonstranten klagten, dass ein Drittel der in Italien hergestellten Lebensmitteln mit Zutaten aus dem Ausland hergestellt werden. Coldiretti verlangt strengere Regeln für den Schutz italienischer Lebensmitteln und gegen Plagiatprodukte mit italienischem Namen.

Coldiretti plant weitere Protestkundgebungen. So ist am 15. September eine Demonstration bei der Expo in Mailand vorgesehen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 12:37 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/italienische-milchbauern-setzen-protest-am-brenner-fort-48351145

Kommentare

Mehr zum Thema