Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Johannesbad in Baden wird "Haus der Frauen"

Das Johannesbad in Baden wird zum "Haus der Frauen". Die Stadtregierung stellt das gemeindeeigene Objekt dem gemeinnützigen Verein menschen.leben "ab sofort" unentgeltlich zur Verfügung, teilte Vbgm. Helga Krismer (Grüne) am Mittwoch in einer Aussendung mit. In der ehemaligen Kurpension sollen 45 bis 70 schutzsuchende, allein reisende Frauen bzw. Frauen mit Kindern Platz finden und betreut werden.

Das Projekt soll Asylwerberinnen und deren Kindern einen sicheren und betreuten Wohnort bieten, an dem sie zur Ruhe kommen und auf den Ausgang ihres Asylverfahrens warten können. Baden sei sich seiner Verantwortung bewusst und werde alles daran setzen, die gesetzliche 1,5 Prozent-Quote an Asylwerbern anteilig an der Gesamtbevölkerung zu schaffen, betonte Krismer, die auch Frauenbeauftragte der Stadt ist.

Die Kurpension Johannesbad, in der einst sogar Ludwig van Beethoven abgestiegen war, wurde bis in den Frühsommer genutzt und dann dem Innenministerium als Quartier angeboten, hieß es in der Aussendung weiter. In der Folge habe die Stadtregierung "bewusst in Ruhe und ohne großes Aufsehen die Unterkunft vorbereiten" wollen.

Frauen und Kinder sollen im Johannesbad auch zahlreiche Hilfestellungen im Alltag erhalten. Das Betreuerteam von menschen.leben werde u.a. bei Behördenwegen, Arztbesuchen, bei der Vermittlung von Deutschkursen, Lernangeboten, Therapien etc. helfen und sei rund um die Uhr für die Bewohner erreichbar. Finanziert wird das Projekt laut Krismer vom Land NÖ im Rahmen der Grundversorgung und mit Unterstützung der Stadtgemeinde Baden.

Um für die schutzsuchenden Frauen und Kinder die bestmögliche Versorgung sicherzustellen, wird zudem um Spenden gebeten. Auf der Homepage der Stadtgemeindebzw. aufist der aktuelle Bedarf abrufbar. Dringend benötigt werden Gitterbetten, Kinderwägen, Babyflaschen und -kleidung sowie Hygieneartikel bzw. Gutscheine für den Einkauf selbiger. Das Betreuerteam bittet vor jeder Spendenabgabe um Kontaktaufnahme unter Tel.: 0676 / 55 80 142. Spendenangebote können zudem unter spenden@menschen-leben.at gemeldet werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 12:18 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/johannesbad-in-baden-wird-haus-der-frauen-48171448

Kommentare

Mehr zum Thema