Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Joko und Klaas erschwindeln sich Goldene Kamera

Die Fernsehkomiker Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) machen keine Anstalten, die von einem Ryan-Gosling-Double eingeheimste Goldene Kamera zurückzugeben. "Wir haben einen neuen Weg gefunden, wie man Preise gewinnen kann", sagte Winterscheidt in der ProSieben-Show "Circus HalliGalli" am Dienstagabend.

Darin lösten die beiden das Rätsel auf, wie ein Double des Hollywood-Stars am vergangenen Samstag die Goldene Kamera in der live vom ZDF übertragenen Gala entgegennehmen und damit die Messehalle verlassen konnte.

Wochenlange Vorbereitung

Für den Doppelgänger-Streich erfand das Team des Moderations-Duos vor sechs Wochen eine Agentur, die auf ihrer eigens erstellten Internetseite angab, Hollywood-Stars an TV-Shows zu vermitteln. Per Rundmail informierte die angebliche Agentur Anfang Februar, dass der "La La Land"-Star Gosling Anfang März für einen Werbedreh in Hamburg sei - zufällig am Tag der Preisverleihung. 90 Sekunden später hätten bereits die Macher der Goldenen Kamera angerufen und Interesse gezeigt, hieß es in dem Einspielfilm.

Wie "Horizont" berichtete, habe das Team von Joko und Klaas von den Veranstaltern gefordert, dass Gosling, wenn er denn schon auftritt, auch einen Preis bekommen wolle. So ein Vorgehen sei durchaus üblich, so die Organisatoren zwei Tage nach der Gala überraschend offen.

Gosling-Double nimmt Goldene Kamera entgegen

In der ProSieben-Sendung zeigten Joko und Klaas, wie Gosling-Double Ludwig Lehner - ein Koch aus München - mit großem Gefolge zu der Veranstaltung anreiste, um unerkannt zu bleiben. Nachdem er den Preis tatsächlich entgegennehmen konnte, ohne dass Mitarbeiter stutzig wurden, flüchtete er mit seiner Entourage und dem Preis in der Hand aus der Halle.

Joko und Klaas wollen Kamera behalten

"In erster Linie wollten wir die Goldene Kamera bekommen, die haben wir jetzt", kommentierte Klaas. Die Organisatoren kündigten allerdings an, die "gestohlene" Kamera zurückzufordern.

Veranstalter überdenken Sicherheitskonzept

Die Veranstalter der Goldenen Kamera wollen nach der Panne bei der jüngsten Preisverleihung ihr Sicherheitskonzept überarbeiten. "Die Goldene Kamera wird aus diesem Vorfall lernen", kündigte ein Sprecher der Essener Funke Mediengruppe am Montag an. Bei der Verleihung am Samstag in Hamburg nahm ein Doppelgänger von Hollywood-Star Ryan Gosling den Preis für den Film "La La Land" entgegen.

Insiderwissen ermöglicht Coup

Die Sicherheitsanforderungen hätten nur aufgrund detaillierten Insiderwissens ausgehebelt werden können, über das Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf mit ihrer Produktionsfirma Florida TV verfügten. "Außerdem wird die Redaktion die gestohlene Goldene Kamera zurückfordern", ergänzte der Sprecher. "La La Land hat den Preis gewonnen, die Redaktion wird ihn dem echten Ryan Gosling übergeben."

Der Vorfall schmerze die Macher der Veranstaltung. "Zunächst weil er die Glaubwürdigkeit des Preises zu beschädigen droht. Aber auch, weil der Auftritt des Ryan Gosling-Doubles so gar nichts Unterhaltendes hatte."

(APA/SALZBURG24)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 08:46 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/joko-und-klaas-erschwindeln-sich-goldene-kamera-55356721

Kommentare

Mehr zum Thema