Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Jüdische Bibliothek in Zürich bleibt erhalten

Die Bibliothek der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich bleibt mit ihren 50.000 Bänden erhalten. Es handelt sich um die älteste jüdische Bibliothek im deutschsprachigen Raum, zitiert die Kathpress aus der jüdischen Schweizer Wochenzeitung "tachles". Eine Spendenaktion habe das nötige Geld zusammengebracht. Ursprünglich wollte die Gemeinde die Bibliothek demnach aus Spargründen schließen.

2009 wurde die 1939 gegründete Bibliothek aufgrund ihrer besonderen Bestände mit dem Titel "Kulturgut von nationaler Bedeutung" ausgezeichnet. Die wertvollsten Stücke stammen aus dem Breslauer Rabbinerseminar, das 1938 von den Nationalsozialisten zerstört wurde.

Angesichts der drohenden Schließung wegen Geldmangels gründeten prominente Schweizer Juden den Verein für Jüdische Kultur u nd Wissenschaft (VJKW), um das Kulturgut zu retten. Als Präsident wirkt der Schriftsteller Charles Lewinsky.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 02:23 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/juedische-bibliothek-in-zuerich-bleibt-erhalten-46243057

Kommentare

Mehr zum Thema