Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Keine Anklage gegen 18-jährigen Österreicher in USA

Oberösterreicher darf aus den USA ausreisen APA (AFP/Getty)
Oberösterreicher darf aus den USA ausreisen

Die Causa um den 18-jährigen Oberösterreicher Leo S., dem seitens des US-Staates Florida verbotener Sex mit einer 15-Jährigen vorgeworfen wurde, hat für den jungen Mann eine positive Wendung genommen: Die Staatsanwaltschaft von Sarasota, Florida, wird keine Anklage erheben. Das hat die Anwaltskanzlei, die den jungen Mann vertritt, am Freitag erfahren.

Die Staatsanwaltschaft wird keine weiteren Schritte unternehmen, hieß es in dem Gerichtsentscheid. Leo S. hat damit auch keine Kautionsauflagen mehr zu erfüllen. Nach Rückgabe seines Reisepasses kann er in seine Heimat zurückkehren, hieß es seitens der Anwaltskanzlei Urban Thier & Federer.

18-Jähriger Ende Juli verhaftet

"Wir als seine Rechtsanwälte freuen uns, dass es uns gelungen ist, die Staatsanwaltschaft davon zu überzeugen, dass es sich hier um eine echte Liebesbeziehung gehandelt hat und kein Verfolgungsinteresse des Staates Florida gegenüber Leo S. bestehen sollte", schrieben die Anwälte in einer Stellungnahme an die APA.

Der 18-Jährige war am 30. Juli in Venice im US-Staat Florida festgenommen worden, nachdem er einvernehmlichen Sex mit seiner 15-jährigen Internetbekanntschaft gehabt haben soll. Das bedeutet in Florida einen Verstoß gegen das Schutzalter von 16 Jahren. In Florida ist Sex mit Jugendlichen, die noch keine 16 sind, verboten und wird mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft.

Eltern standen Sohn in Florida bei

Nach seiner Enthaftung auf Kaution wohnte der junge Mann gemeinsam mit seinen Eltern, die aus Oberösterreich angereist waren, in einer Unterkunft in Orange County. "Wir wünschen uns nichts mehr, als dass wir wieder zurück nach Hause fliegen können", hatten die Eltern in einem APA-Interview betont. Dieser Wunsch geht nun in Erfüllung.

Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) hat die Einstellung des Verfahrens gegen Leo S. begrüßt. "Freue mich, dass keine Anklage erhoben wird und Leo nun nach Ö. zurückkehren kann. Mein Dank geht an seinen Anwalt und die engagierten Mitarbeiter der Botschaft in Washington, die ihn und seine Eltern betreut haben", teilte die Ministerin am Freitagabend per Aussendung mit.

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 08:18 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/keine-anklage-gegen-18-jaehrigen-oesterreicher-in-usa-60342493

Kommentare

Mehr zum Thema