Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Kern-Nachfolgespekulationen laufen heiß

Andreas Matthä einer der Favoriten Salzburg24
Andreas Matthä einer der Favoriten

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) würden nach einem Abgang von Christian Kern an die Regierungs- und SPÖ-Spitze nicht ganz führerlos dastehen. Vom Zweiervorstand der ÖBB Holding bliebe noch der langjährige Finanzvorstand Josef Halbmayr im Amt. Als möglicher Kern-Nachfolger wird derzeit in Medien der ÖBB- Infrastruktur-Vorstand Andreas Matthä (53) gehandelt.

Halbmayr hat für eine Nachfolge an die Bahn-Spitze zwar die falsche - nämlich schwarze - Parteifarbe, als Manager könnte er die Bahn jedoch für eine Interimszeit führen, heißt es in informierten Kreisen. Matthä gilt in der Bahn als tüchtiger Manager, der sich allerdings persönlich bisher nicht so in den Vordergrund gestellt hat. Auch die Gewerkschaft soll dem SPÖ-nahen Mann recht zugetan sein, heißt es. Beim nächsten Aufsichtsrat der ÖBB-Holding am 24. Mai könnten die Weichen gestellt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 01:16 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/kern-nachfolgespekulationen-laufen-heiss-52048453

Kommentare

Mehr zum Thema