Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

"Kickl ride to Höll": Anzeige gegen Rad-WM-Fans

Zwei scheinbare Rad-WM-Fans wurden wegen eines Plakats angezeigt. APA/HERBERT NEUBAUER
Zwei scheinbare Rad-WM-Fans wurden wegen eines Plakats angezeigt.

Für zwei scheinbare Rad-WM-Fans könnte ein am Sonntag beim Rennen der Herren-Elite präsentiertes Plakat nun negative Konsequenzen haben. Die zwei Männer hatten sich am Eingang zur "Höttinger Höll" postiert und ein Plakat mit dem Schriftzug "Kickl ride to Höll" hochgehalten. Die Folge war eine Anzeige wegen "Anstandsverletzung", bestätigte die Polizei einen Standardbericht (Mittwochsausgabe).

Es handle sich dabei um einen Offizialdelikt. "Das muss die Polizei anzeigen. Würde sie das nicht tun, wäre das Amtsmissbrauch", erklärte eine Sprecherin der Polizei gegenüber der APA.

Zwei anwesende Beamte hatten am Sonntag zunächst die Personalien der beiden Männer aufgenommen. Anschließend hielten die Polizisten Rücksprache mit der Einsatzleitung und klärten den Sachverhalt ab, sagte die Sprecherin. Nach dem Rennen teilten die Beamten den zwei Fans schließlich mit, dass gegen sie eine Anzeige wegen Anstandsverletzung folgen werde.

(APA)

Aufgerufen am 13.12.2018 um 08:41 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/kickl-ride-to-hoell-anzeige-gegen-rad-wm-fans-60328858

Kommentare

Mehr zum Thema