Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Kinder alleinerziehender Vätern in Australien gekidnappt

In Australien wurden drei Männer festgenommen, die Müttern geholfen haben sollen, Kinder von alleinerziehenden Vätern sowie von Pflegeeltern zu entführen. Gegen eine 78-jährige Frau wurde Strafanzeige erstattet, teilte die Polizei am Donnerstag weiter mit. In ihren zweijährigen Ermittlungen hätten die Beamten zehn entführte Kinder aufgespürt.

Mindestens die Hälfte der Entführungen gehe auf das Konto der Festgenommenen. Die Gruppe habe mit ihrer Selbstjustiz den Rechtsstaat und die Entscheidungen des Familiengerichts missachtet, so die Polizei weiter.

Kopf der Gruppe ist laut Polizei ein 64-Jähriger aus Grafton an der Ostküste des Landes. Laut Fairfax Media handelt es sich um einen Landarzt und Gründer der Australischen Anti-Pädophilen-Partei. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, den Rechtsstaat unterminieren zu wollen. Sollte er verurteilt werden, drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft. Seine beiden Mittäter sind demnach 63 und 83 Jahre alt.

Außerdem habe die Gruppe in den sozialen Medien Kampagnen gestartet, in der getrennt lebende Väter als Pädophile bezeichnet wurden, die keinen Zugang zu ihren Kindern haben sollten, so die Polizei. "Die Taten dieser Gruppe schützen Kinder nicht, sondern gefährden ihre Sicherheit und ihr Wohl", sagte die stellvertretende Polizeichefin Debbie Platz.

(APA/dpa)

Aufgerufen am 14.12.2018 um 07:52 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/kinder-alleinerziehender-vaetern-in-australien-gekidnappt-60431548

Kommentare

Mehr zum Thema