Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Kritischer Journalist im Osten Kongos erschossen

Im Ostkongo ist ein regierungskritischer Journalist gezielt getötet worden. Zwei Männer stürmten am Freitagabend in einem Restaurant in der Stadt Goma zum Tisch des Reporters Robert Chamwami Shalubuto und eröffneten sofort das Feuer, wie Augenzeugen am Samstag berichteten. Ein Sprecher der Provinz Nord-Kivu, Celestin Sibomana, sagte, eine Untersuchung zu den Hintergründen sei eingeleitet.

Chamwami arbeitete als Reporter und Kameramann für den Staatsrundfunk. Eine lokale Partnerorganisation von Reporter ohne Grenzen appellierte an die Regierung, alles zu tun, um "seine Mörder zu fassen". Der Osten des Kongos wird seit Jahren von gewaltsamen Konflikten zwischen Regierungstruppen und rivalisierenden Milizen heimgesucht. Dabei werden auch immer wieder Journalisten angegriffen. Zuletzt wurde im Osten Kongos im Oktober ein Kameramann des öffentlich-rechtlichen Rundfunks angeschossen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 12:57 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/kritischer-journalist-im-osten-kongos-erschossen-46241494

Kommentare

Mehr zum Thema