Jetzt Live
Startseite Welt
Chaos in Libyen

Mehrere Raketen erschüttern Tripolis

Noch ist kein Ende der Kämpfe absehbar
In Libyen herrscht seit dem Sturz Muammar al-Gaddafis im Jahr 2011 Chaos.

In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Dienstagabend mehrere Raketen eingeschlagen. Mindestens sieben heftige Explosionen erschütterten die Stadt. Aus einem Stadtteil im Süden der Hauptstadt stiegen nach Angaben von Augenzeugen dichte Rauchwolken auf. Ein Regierungsvertreter in Tripolis sprach anschließend von zwei Toten und acht Verletzten.

Der den Osten des Landes dominierende libysche General Khalifa Haftar hatte Anfang April eine Offensive auf Tripolis gestartet. Bei den heftigen Gefechten wurden bereits mehr als 170 Menschen getötet. Hunderte Menschen wurden verletzt.

In dem nordafrikanischen Land herrscht seit dem Sturz des Machthabers Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Chaos. Die 2016 aufgrund eines von der UNO vermittelten Abkommens eingesetzte Regierung in Tripolis hat wenig Einfluss und ist weitgehend auf die in der Stadt und dem Umland herrschenden Milizen angewiesen.

(Quelle: Apa/Ag.)

Aufgerufen am 18.06.2019 um 12:39 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/libyen-raketenangriffe-auf-tripolis-68920783

Kommentare

Mehr zum Thema