Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Löwenstatue beim Markusplatz in Venedig beschmiert

Die Polizei in Venedig jagt nach vier Jugendlichen - zwei Burschen und zwei Mädchen -, die in der Nacht auf Samstag eine Löwenstatue aus Bronze unweit des Markusplatzes mit rotem Lack beschmiert haben. Die jungen Vandalen wurden von Videoüberwachungskameras gefilmt. Die Bronzenstatuen aus dem Jahr 1722 ist eines der Symbole Venedigs.

Die Augen des Löwen wurden mit rotem Lack bespritzt. Auch andere Teile der Statue waren rot befleckt. "Der rotbeschmierte Löwe ist ein Symbol für die Machtlosigkeit, die die Venezianer empfinden", kommentierte die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" (Sonntagsausgabe). Der Kampf gegen Vandale sei im Tourismusparadies Venedig problematisch. Vor allem nachtsüber sei die Stadt angesichts der schwindenden Zahl von Einwohnern sich selbst überlassen.

Seit dem Zweiten Weltkrieg ist die Zahl der Anrainer von 175.000 auf ein Rekordtief von weniger als 55.000 Menschen gefallen, so die Angaben der Gemeinde. Noch im Jahr 2000 zählte die Lagunenstadt 66.386 Einwohner. Fast zehn Millionen Touristen besuchen Venedig pro Jahr.

(APA)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 08:14 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/loewenstatue-beim-markusplatz-in-venedig-beschmiert-60310084

Kommentare

Mehr zum Thema