Jetzt Live
Startseite Welt
Kind unter den Opfern

Flugzeugabsturz in Mailand fordert acht Tote

Maschine stürzt auf Parkhaus

Flugzeugabsturz Mailand SCREENSHOT/YOUTUBE
Bei dem Absturz sollen alle sechs Insassen und die beiden Piloten ums Leben gekommen sein. 

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges in Mailand (Italien) sind heute acht Menschen ums Leben gekommen.

Die private Maschine war auf dem Flug vom Mailänder Flughafen Linate in Richtung Sardinien in ein Parkhaus gestürzt, dieses ging danach in Flammen auf.

Keine Personen im Gebäude

Feuerwehrmannschaften waren zur Löschung der Flammen im Einsatz, berichteten italienische Medien. Im Gebäude befanden sich keine Menschen. Unter den Insassen der Maschine befand sich auch ein Kind. Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine Maschine des Typs PC-12.

Motor geht in Flammen auf

Der Flieger war vom Airport Mailand Linate gestartet und stürzte nach kurzer Flugzeit auf das Gebäude. Zeugen berichteten, dass der Motor des Flugzeugs in Brand geraten und die Maschine dann auf das zweistöckige Gebäude in San Donato Milanese, einem südlichen Außenbezirk Mailands, gestürzt war. Unweit des abgebrannten Gebäudes befindet sich der Hauptsitz des italienischen Energiekonzerns Eni.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 24.10.2021 um 03:24 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mailand-kleinflugzeug-stuerzt-auf-parkhaus-110361910

Kommentare

Mehr zum Thema