Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Malaysia-Boeing wechselte angeblich Höhe drastisch

Die vermisste Passagiermaschine der Malaysia Airlines wechselte nach Informationen der "New York Times" ihre Höhe und ihren Kurs wiederholt, nachdem der Kontakt mit der Bodenkontrolle abgebrochen war.

Es sei so, als ob die Maschine zu diesem Zeitpunkt weiterhin von einem Piloten kontrolliert gewesen sei, berichtete die Zeitung am Freitag unter Berufung auf amerikanische Behördenvertreter und andere informierte Kreise.

Vom malaysischen Militär aufgezeichnete Radarsignale schienen demnach anzuzeigen, dass die Boeing 777-2000 kurz nach dem Verschwinden vom zivilen Radar auf eine Höhe von 13.700 Meter gestiegen sei - also höher, als es für diesen Flugzeugtyp zulässig sei. Dann habe sie eine scharfe Kurve in westlicher Richtung eingeschlagen und sei auf 7010 Meter abgestiegen, als sie sich der dicht bevölkerten Insel Penang genähert habe. Von dort sei sie wieder hochgeklettert und auf nordwestlichem Kurs in Richtung Indischer Ozean geflogen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 08:57 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/malaysia-boeing-wechselte-angeblich-hoehe-drastisch-44957815

Kommentare

Mehr zum Thema