Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Mann stach nahe Graz mit Messer auf Lebensgefährtin ein

Der Mann habe sich widerstandslos festnehmen lassen, berichtete die Polizei. (Symbolbild) Bilderbox
Der Mann habe sich widerstandslos festnehmen lassen, berichtete die Polizei. (Symbolbild)

Ein 43-jähriger Mann aus Premstätten südlich von Graz hat Freitagvormittag offenbar mit einem Messer auf seine Lebensgefährtin eingestochen und sie dabei schwer verletzt. Der Verdächtige wurde laut Landespolizeidirektion verhaftet. Das Opfer musste in das LKH Graz gebracht werden. Wie die Polizei mitteilte, dürfte der Attacke gegen 10.30 Uhr ein Streit in einer Wohnung vorausgegangen sein.

Nach der blutigen Auseinandersetzung hat zum Zeitpunkt der Ersthilfe beim Opfer Lebensgefahr bestanden, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Der mutmaßliche Täter, ihr 43-jähriger Lebensgefährte, dürfte nach der Messerattacke selbst die Rettung gerufen haben. Er ließ sich von den Beamten widerstandslos festnehmen. Die 48-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in das LKH Graz geflogen.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 07:48 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mann-stach-nahe-graz-mit-messer-auf-lebensgefaehrtin-ein-57332197

Kommentare

Mehr zum Thema