Jetzt Live
Startseite Welt
Staatsanwalt ermittelt

Wütende Fans fordern Aufklärung von Maradona-Tod

Fußball-Legende an Herzinfarkt gestorben

Fans von Diego Maradona haben in Argentinien unter dem Motto "Er ist nicht gestorben, sie haben ihn getötet" für die Aufklärung der Umstände des Todes der argentinischen Fußball-Legende demonstriert. An dem Protest nahmen auch Maradonas ehemalige Frau Claudia Villafane und die Töchter Dalma und Gianinna teil, die "Gerechtigkeit" für "D10S" ("Dios"/Gott) forderten, wie auf Fotos vom Mittwochabend (Ortszeit) zu sehen war.

Argentinischen Medienberichten zufolge zogen sich die Frauen angesichts der chaotischen Entwicklung frühzeitig zurück. Laut der Zeitung "La Nacion" waren auch Maradonas jüngster Sohn Dieguito Fernando (8) aus einer anderen Beziehung und ehemalige Kollegen wie der frühere Nationalteam-Torhüter Sergio Goycochea dabei.

Maradona stirbt an Herzinfarkt

Maradona war am 25. November 2020 im Alter von 60 Jahren in einer privaten Wohnanlage nördlich von Buenos Aires an einem Herzinfarkt gestorben. Rund 100 Tage nach seinem Tod kommen immer mehr Details über die letzten Tage der Ikone ans Licht.

Diego Maradona APA/AFP/Javier SORIANO
Die Fußball-Legende ist im Alter von 60 Jahren nach einem Herzinfark gestorben.

Diego Maradona ist tot

Die Fußball-Welt trauert um Diego Armando Maradona. Der argentinische Nationalheld, dieser geniale Künstler am Ball, dessen Leben so viele tragische Wendungen nahm, ist am Mittwoch im Alter von nur 6…

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mindestens sieben Mitglieder des medizinischen Teams wegen fahrlässiger Tötung. Unter den Verdächtigen sind Maradonas Leibarzt Leopoldo Luque, seine Psychiaterin Agustina Cosachov und mehrere Pflegekräfte.

Hat Fußball-Legende Betreuung abgelehnt?

Offenbar lehnte Maradona die ständige Betreuung durch Pflegekräfte nach seiner Gehirnoperation ab. Allerdings kam es während der Reha-Phase auch immer wieder zu Komplikationen, wie aus in örtlichen Medien veröffentlichten Chatprotokollen der Pfleger hervorgeht.

Todesfall unter der Lupe

Am Montag begann in der Stadt La Plata eine Ärztekommission zu prüfen, ob bei der Behandlung und Pflege von Maradona in den Tagen vor seinem Tod medizinische Fehler gemacht wurden.

Argentinien und die Welt trauern um Fußball-Ikone Diego Maradona APA (AFP)
a man holds a shirt as fans wait to enter the Government House to pay tribute to late football legend Diego Armando Maradona in Buenos Aires, on November 26, 2020. - Diego Maradona's coffin arrived at the presidential palace in Buenos Aires for a period of lying in state, TV reports showed, following the death of the Argentine football legend aged 60 on November 25. Hundreds of people were already lining up to pay their respects to Maradona, who died while recovering from a brain operation, the images from sports channels TyC and ESPN showed. (Photo by ALEJANDRO PAGNI / AFP)

Argentinien nimmt Abschied von Diego Maradona

Nach dem Tod von Diego Maradona ist der Leichnam des argentinischen Fußball-Idols im Regierungspalast in Buenos Aires aufgebahrt worden. Tausende Menschen standen schon vor Sonnenaufgang Schlange, …

Unter anderem soll untersucht werden, ob eine Pflege zu Hause unter den gegebenen Umständen überhaupt angemessen war, ob die Medikation gestimmt hat und ob Experten hinzugezogen wurden. Insgesamt soll ein Fragenkatalog mit 24 Punkten abgearbeitet werden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 10:48 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/maradona-fans-fordern-aufklaerung-zum-todesfall-100921603

Kommentare

Mehr zum Thema