Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Mehr als 100 Syrer aus Seenot vor Zypern gerettet

Vor der Küste Zyperns sind mehr als hundert in Seenot geratene Flüchtlinge aus Syrien gerettet worden. Das kleine Fischerboot mit insgesamt 114 Syrern an Bord, darunter 54 Frauen und Kinder, sei am späten Samstagabend etwa 40 Seemeilen von der zypriotischen Hafenstadt Larnaka entfernt in Seenot geraten, teilten Kreise des Koordinationszentrums für Rettungseinsätze auf Zypern am Sonntag mit.

Die Flüchtlinge seien alle sicher nach Larnaka gebracht worden, Berichte über Verletzte gab es demnach nicht. Angaben dazu, was mit den Flüchtlingen nun geschehen soll, wurden nicht gemacht. Obwohl Zypern nur rund hundert Kilometer von der syrischen Küste entfernt liegt, hat es bisher keinen größeren Andrang von Flüchtlingen aus dem Bürgerkriegsland gegeben. Die meisten syrischen Flüchtlinge wollen auf das europäische Festland gelangen.

Im September vergangenen Jahres waren vor Zypern rund 345 syrische und palästinensische Flüchtlinge von einem Kreuzfahrtschiff aus rauer See gerettet worden. Die Flüchtlinge weigerten sich zunächst, ihr Boot zu verlassen, wurden aber schließlich für mehrere Monate in ein Zeltlager nahe der Hauptstadt Nikosia gebracht. Im November 2014 wurden 220 Menschen vor der Küste des von der Türkei besetzten Nordteils Zyperns gerettet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 05:51 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mehr-als-100-syrer-aus-seenot-vor-zypern-gerettet-48328204

Kommentare

Mehr zum Thema