Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Mehr als 2.200 Hitzetote in Indien

Hitze verlangt den Indern einiges ab Salzburg24
Hitze verlangt den Indern einiges ab

Die Zahl der Toten infolge der Hitzewelle in Indien ist auf mehr als 2.200 gestiegen. Ministerpräsident Narendra Modi rief die Bevölkerung am Sonntag dazu auf, sich vor den ungewöhnlich hohen Temperaturen zu schützen. Die Menschen sollten nicht nur selbst ausreichend Wasser trinken, sondern auch Tieren ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung stellen.

Die meisten Opfer starben in den südlichen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana. Opfer waren demnach zumeist Arme, ältere Menschen und Bauarbeiter, die trotz der sengenden Hitze arbeiten mussten - oft, um Geld für die täglichen zwei Mahlzeiten zu verdienen. Vereinzelte Regenfälle in den am meisten betroffenen Bundesstaaten hatten zum Teil für Entspannung gesorgt, doch insgesamt blieb die Region im Griff der schweren Hitzewelle. Wetterexperten rechnen damit, dass die extremen Temperaturen von bis 45 Grad auch in den kommenden Tagen anhalten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 07:12 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mehr-als-2-200-hitzetote-in-indien-47346835

Kommentare

Mehr zum Thema