Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Mehr als 20 Zivilisten in Mali von Jihadisten erschossen

Bei einem Angriff an der Grenze zum Niger sind in Mali mehr als 20 Menschen getötet worden. Am Freitag und Samstag seien "mindestens 25 Tuareg-Zivilsten" in der Stadt Amalaoulaou im Osten des Landes von bewaffneten Männern getötet worden, sagte ein Mandatsträger der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Nach Angaben eines malischen Sicherheitsbeamten handelte es sich bei den Angreifern um Jihadisten.

Die Angreifer seien auf Motorrädern unterwegs gewesen und hätten "wahllos auf Anrainer geschossen", hieß es. Die Angreifer hätten Turbane getragen, so dass ihre Gesichter kaum zu erkennen gewesen seien.

Am 25. September waren bei einem ähnlichen Angriff unweit der Stadt Menaka 27 Menschen getötet worden. Seit Beginn des Jahres wurden in der Region rund 200 Menschen getötet, viele von ihnen Zivilisten der Volksgruppen Fulbe und Tuareg. Kämpfer, die dem sogenannten Islamischen Staat (IS) die Treue geschworen haben, sind wiederholt mit örtlichen Gruppen aneinandergeraten, die Malis Armee und französische Sicherheitskräfte unterstützen.

Die mit der MSA verbündete Gruppe Gatia beklagte die Zunahme von Anschlägen auf Zivilisten. Aufgrund der "Unzulänglichkeit der offiziellen nationalen und internationalen Streitkräfte" rief Gatias Anführer El Hadj Ag Gamou regierungstreue Milizen und ehemalige Rebellengruppen dazu auf, in einer "gemeinsamen Aktion die Bevölkerung und ihren Besitz zu schützen".

2012 hatten mehrere überwiegend islamistische Gruppierungen die Kontrolle über den Norden Malis übernommen. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich griff 2013 militärisch ein. Frankreich unterstützt außerdem die G5-Sahel-Truppe - die gemeinsame Militäreinheit der Sahel-Staaten im Kampf gegen bewaffnete Jihadisten. Dazu kommt der UNO-Einsatz MINUSMA in Mali mit rund 12.000 Soldaten. Die deutsche Bundeswehr ist wie auch Österreich in Mali an dem UNO-Einsatz MINUSMA sowie an der EU-Ausbildungsmission EUTM beteiligt.

(APA/ag.)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 12:42 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mehr-als-20-zivilisten-in-mali-von-jihadisten-erschossen-60319804

Kommentare

Mehr zum Thema