Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Mehrere Tote bei Al-Shabaab-Anschlag in Somalia befürchtet

Bei einem Autobombenanschlag im Südosten Somalias sind nach Armee-Angaben mehrere Menschen ums Leben gekommen. "Ich kann bestätigen, dass es Tote und Verletzte gibt", sagte ein hochrangiger Befehlshaber der somalischen Streitkräfte am Samstag. Konkrete Zahlen nannte er nicht.

Das Attentat richtete sich demnach gegen einen Militärkonvoi der Afrikanischen Union (AU) in Janaale. In dem rund 75 Kilometer südlich der Hauptstadt Mogadischu gelegenen Ort hatten AU-Truppen zu Wochenbeginn einen Ansturm von Hunderten Kämpfern der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab zurückgeschlagen. Die Extremisten bekannten sich im ihr nahestehenden Radiosender Andalus zu dem Anschlag. Mehrere ugandische AU-Soldaten seien getötet worden.

Die AU ist in Somalia mit rund 20.000 Soldaten im Einsatz und unterstützt Regierungstruppen beim Kampf gegen die Miliz. Al-Shabaab kämpft seit Jahren um die Vorherrschaft in dem Land am Horn von Afrika. Die Fundamentalisten wollen einen sogenannten Gottesstaat mit strengster Auslegung des islamischen Rechts errichten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 07:32 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mehrere-tote-bei-al-shabaab-anschlag-in-somalia-befuerchtet-48316630

Kommentare

Mehr zum Thema