Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Milan Al-Ashhab gewann Fritz-Kreisler-Violinwettbewerb:

Elf Wettbewerbstage lang hat sich der internationale Geigennachwuchs in Wien zu übertrumpfen gesucht - beim Galafinale des Fritz Kreisler Violinwettbewerbs am Sonntag im Musikverein hat schließlich der junge Milan Al-Ashhab aus Tschechien den ersten Preis errungen. Die mit 15.000 Euro und einem Auftritt mit den Philharmonikern dotierte Auszeichnung erspielte er mit Schostakowitsch.

Dessen Violinkonzert Nr.1 interpretierte der 1992 geborene und bereits mehrfach wettbewerbserprobte Al-Ashhab neben den Auftritten von Alice Lee, die den 2. Preis (12.000 Euro) und Paul Kropfitsch, der den 3. Preis (10.000 Euro) für sich entscheiden konnte. Al-Ashhab studierte am Konservatorium in Teplice sowie an der Prager Musikakademie und ist als Solist bereits viel im Einsatz. Als Sieger des alle vier Jahre in Wien stattfindenden Kreisler Wettbewerbs erhält er auch die Möglichkeit, solistisch mit den Wiener Philharmonikern zu spielen.

Der Kreisler Wettbewerb geht zurück auf den österreichischen Geigenvirtuosen und Komponisten Fritz Kreisler, der in den Jahren vor seiner Emigration 1938 alljährlich einen Preis für den besten Violinstudenten an der Wiener Musikakademie stiftete.

(APA)

Aufgerufen am 13.12.2018 um 06:46 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/milan-al-ashhab-gewann-fritz-kreisler-violinwettbewerb-60317377

Kommentare

Mehr zum Thema