Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Mindestens 14 Tote nach Gewaltwelle in Mexiko

Nach der Festnahme eines ranghohen Kartellmitglieds hat eine Welle der Gewalt den Nordosten von Mexiko überrollt. Allein am Sonntag seien in Madero und Tampico im Bundesstaat Tamaulipas bei Kämpfen zwischen verfeindeten Gruppen mindestens 14 Menschen getötet worden, teilten die Sicherheitsbehörden in der Nacht auf Montag mit.

In Tamaulipas sind das Golf-Kartell und das Verbrechersyndikat "Los Zetas" aktiv. In der vergangenen Woche hatten mutmaßliche Mitglieder des Golf-Kartells Straßen blockiert und Polizisten angegriffen, nachdem ein Anführer der Gruppe festgenommen worden war.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 06:00 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mindestens-14-tote-nach-gewaltwelle-in-mexiko-45057385

Kommentare

Mehr zum Thema