Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Moody's warnt vor Problemen für Österreichs Banken

Verluste scheinen unausweichlich Salzburg24
Verluste scheinen unausweichlich

Die Nationalbank hat kürzlich errechnet, dass die Frankenkredite der österreichischen Banken mit 6,1 Mrd. Euro unterdeckt sind. Das heißt, die Finanzinstrumente, mit denen die Kreditnehmer für die Rückzahlung sparen, sind 6,1 Mrd. Euro weniger wert als die ausständigen Kredite. Für heimische Banken könnte das ab 2019 zu einer massiven Belastung werden, analysiert Moody's.

Die Unterdeckung ist dabei im ersten Quartal 2015 wegen der Frankenaufwertung um 3,0 Mrd. Euro gestiegen. Die Unterdeckung werde erst ab 2019 voll sichtbar werden, wenn die meisten Frankenkredite fällig werden und Kunden in Zahlungsschwierigkeiten geraten könnten, schreibt Moody's. Dann müssten die österreichischen Banken wahrscheinlich Kredite umschulden: "Im extremen Szenario, dass die zusätzliche Unterdeckung von drei Mrd. Euro 2019 in den Bankbilanzen niederschlägt, schätzen wir, dass das Kernkapital (Tier 1) der betroffenen Banken um 63 Basispunkte von 10,7 Ende 2014 auf 10,0 Prozent fällt", so Moody's in der am Donnerstag veröffentlichten Analyse. Die gesamte Unterdeckung von 6,1 Mrd. Euro würde das Kapital mit 128 Basispunkten belasten.

Die österreichischen Banken hatten Ende des ersten Quartals 2015 in Österreich Frankenkredite im Wert von 26,6 Mrd. Euro bei Privatkunden ausständig. Dazu kamen 11,2 Mrd. Euro in den osteuropäischen Ländern, erinnert Moody's. Ende 2014 entfielen noch 18 Prozent der Privatkredite auf Schweizer Franken, in Vorarlberg waren es 32 Prozent, in Wien 25 Prozent.

Moody's schätzt, dass Ende 2014 die Bank Austria 11,3 Mrd. Euro an Frankenkrediten offen hatte. Bei der Erste Group waren es 9,1 Mrd. Euro, bei der RBI 4,2 Mrd. Euro, bei der BAWAG 2,1 Mrd., der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank 1,35 Mrd. und bei der Hypo Tirol 641 Mio. Euro. Dazu kämen noch 2,6 Mrd. Euro an Frankenkrediten im Volksbankensektor.

Im Fall der BAWAG, der Hypo Tirol und des Volksbanken-Sektors sind die inländischen Frankenkredite gleich hoch oder größer als das Kernkapital (Tier 1), bei der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank deutlich größer.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 09:52 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/moody-s-warnt-vor-problemen-fuer-oesterreichs-banken-47380294

Kommentare

Mehr zum Thema